68000 Schuss wurden übers Jahr verteilt

 

Außerordentliche Versammlung

 

Mehr als 80 Schützen begrüßte der 1.Vorsitzende Oliver Otte zur Versammlung, bei der über die Renovierung des Schießstandes der St. Mauritius-Schützen informiert wurde.

 

Der Schießstand existiert seit 40 Jahren. Er soll heller und freundlicher gestaltet werden. Die WC-Anlagen sind sanierungsbedürftig. Die Software der Schießanlage ist nicht mehr auf dem aktuellen Stand. Der Zeitplan für die Erneuerung im Jahr 2017 soll vom 6. Mai bis zum 4. Juni sein (Schießstand geschlossen).

Aufgrund der soliden Kassenlage und der ehrenamtlichen Helfer sei es möglich, das Vorhaben ohne Umlage oder Sonderfinanzierung umzusetzen. Die Arbeiten sollen auf zwei Jahre verteilt werden. Die Mitglieder stimmten dem zu.

 

Im Anschluss begann die Schießgruppenversammlung im Saal Wulf. Den Kassenbericht erläuterte Kassierer Werner Schulte. Obwohl für den Ankauf einer größeren Menge Munition etwas mehr Geld ausgegeben wurde, ist der Kassenbestand solide. Über das Jahr sind etwa 68000 Schuss abgegeben worden.
Zurzeit nutzen 15 Gruppen mit 54 Schützinnen und 140 Schützen den Schießstand sowie die Gastgruppe des BSV Püsselbüren.

 

Der Verein hat an sieben Pokalschießen anderer Vereine teilgenommen, ebenso beim Heimatschützenkönigschießen, wo Jörg Artmeier mit 52,0 Ringen den 2. Platz belegen konnte.
Oberst Norbert Helms ging kurz auf das 40-jährige Bestehen des Schießstands ein. Es ist angedacht, in der zweiten Jahreshälfte zu feiern.

 

Das Stadtpokal- und Stadtschützenkönigschießen wird im September sein, der Bitburger Pokal soll am 3. Oktober ausgeschossen werden.
Die Teilnahme an Pokalschießen anderer Vereine erfolgt nach Einladung, das Weihnachtspreisschießen beginnt am 26. November und endet am 3. Advent.

 

Vereinsbeste Schützen sind: Petra Heeke mit 100,1 Ringen, gefolgt von Marion Geers mit 98,6 Ringen; Annegret Schrameyer belegt mit 97,8 Ringen Platz 3.

Dieter Becke ist mit 100,4 Ringen Vereinsbester, gefolgt von Andre Richter mit 100,4 Ringen, Platz 3 belegt Jörg Artmeier mit 100,3 Ringen.

Beim Kordelschießen konnte sich in der Gruppe 1 (bis 55 Jahre) Andre Richter mit 250,9 Ringen durchsetzen. Auf Platz 2 siegte mit 244,9 Ringen Andre Feldhaus,
Dieter Saatkamp belegte mit 240,4 Ringen Platz 3.

In der Gruppe 2 (ab 55 Jahre) war Rainer Witte mit 250,1 Ringen Sieger, gefolgt von Joachim Oltmanns mit 248, 1 Ringen. Peter Grafe belegte mit 221,2 Ringen Platz 3.

 

IVZ vom 08. März 2017