Siggi Visse hat die Nase vorn

 

Pokalschießen der St.-Mauritius-Schützenbruderschaft

 

Den Bitburger-Pokal haben die Schützen der St.-Mauritius-Schützenbruderschaft Püsselbüren bereits im Oktober ausgeschossen. Jetzt erhielten die Sieger und Platzierten ihre Pokale und Preise.

 

Dazu begrüßten der erste Schießwart Rainer Witte und Norbert Helms, zweiter Vorsitzender des Vereins, zahlreiche Schützen. Witte dankte allen Schützen für die gute Disziplin beim Schießbetrieb, der in der Schießanlage an der Gaststätte Wulf stattgefunden hatte.
13 Schießgruppen nahmen laut einem Pressetext am Wettbewerb teil, mit einigen sehr guten Ergebnissen.

 

Sieger wurde die Gruppe 2002 mit 201,4 Ringen. Auf den zweiten Platz kam die Gruppe Hosenträger 1 mit 195,7 Ringen. Die Gruppe Freitag erzielte mit 195,6 Ringen auf Platz 3 auch ein sehr gutes Ergebnis.

 

Auf den Plätzen folgten:

4. Gruppe Dienstag (192,7 Ringe), 5. Gruppe Helms (190,4 Ringe), 6. Gruppe Flintenweiber (189,9 Ringe), 7. Gruppe Knallbüchsen (189,4 Ringe), 8. Gruppe Die Treffsicheren 1 (188,5), 9. Gruppe Mix-Team (187,6), 10. Gruppe Terheyden (186,5).

 

Bei den Einzelschützen landete Siggi Visse (Gruppe 2002) mit 52,2 Ringen auf dem ersten Platz. Karl-Heinz Brümmer (Dienstag) kam mit 51,7 Ringen auf Platz 2. Dicht dahinter folgte auf Platz 3 mit 51,4 Ringen Jochen Oltmanns (Freitag). Auf den weiteren Plätzen landeten:

4. Norbert Helms (Helms, 50,2 Ringe), 5. Heiko Böggemann (Hosenträger 1, 49,8 Ringe), 6. Heike Millich-Haverkamp (Flintenweiber, 49,3 Ringe), 7. Jörg Artmeyer (Knallbüchsen, 48,9 Ringe), 8. Günter Schrameyer (Mix-Team, 48,7 Ringe), 9. Andre Saatkamp (Treffsicheren 1, 48,3 Ringe), 10. Andreas Elbers (Hosenträger 2, 48,2 Ringe).

Die Ergebnisse sind --> HIER <-- zu finden!

 

IVZ am 02. Dezember 2017